Schnarchtherapie mittels Zahnschiene

Schnarchtherapie mittels Zahnschiene

Schnarchen ist bei der Bevölkerung der Industrienationen ein weit verbreitetes Problem. Der erholsame, gesunde Schlaf wird beim Patienten sowie Partner gestört. Tagesmüdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen können die Folge sein.
Oft kann es schon helfen, eine Schnarchschiene zu verwenden.

Während des Schlafs lässt die Muskelstraffung nach. Die Folge: Eine Verengung der oben Atemwege, die den Atemluftstrom beschleunigt. Dadurch beginnen Strukturen im oberen Bereich der Atemwege zu flattern, was das Schnarchgeräusch verursacht. Schnarchen ist also ein mechanischer Vorgang, dem mit einer Schnarchschiene entgegengewirkt werden kann.

Eine Schnarchschiene besteht aus zwei Schienen jeweils eine für den Ober.- und eine für den Unterkiefer die seitlich mit zwei Zügen verbunden ist. Mit diesen Zügen kann die Stellung des Unterkiefers so eingestellt werden, das die Verengung der Atemwege verhindert wird. Die Geschwindigkeit des Atemluftstromes wird verringert und das Flattern nimmt ab. Das Tragen der Schiene ist komfortabel und wirkungsvoll zugleich. Es macht Kieferbewegungen weiterhin möglich, jedoch wird das Zurücksinken des Unterkiefers unterdrückt.

Sollten wir Sie neugierig gemacht haben, sprechen Sie uns gerne auf eine Schnarchschiene an.
Wir beraten Sie gerne.